STS Noesis
Interface

STS Sensortechnik Sirnach, Hersteller von hochwertigen Sensorsystemen, kam mit einem interessanten Projekt zu uns. Verschiedenste Sensorsysteme mit einer innovativen Softwarelösung kabellos einstell- und überwachbar zu machen.

Wir stiessen zu dem bereits seit zwei Jahren laufenden Projekt im Frühling 2012 dazu. Guave Motion gestaltete Trailer und einen Produktfilm, während wir mit dem Design des Interface betraut wurden. Bereits die erste Aufgabe war eine Herausforderung. Wir mussten uns instensiv mit Sensortechnik auseinandersetzen und uns in kurzer Zeit einen Überblick über die Funktionsweise der Software, und die verschiedenen Anforderungen an das GUI machen.
Eine intensive Research-Phase begann …

polariod
polariod
polariod
polariod

Daten, Daten, Daten

Beobachten, recherchieren und einarbeiten ins Thema.

Datenanalyse
uff XD
we
Personas
repräsentieren Benutzer
we
Prozessanalyse
anhand von Beobachtungen
we3


Viele Seiten Information und zahlreiche Interviews, Workshops und Beobachtungen später hatten wir genug Informationen über den Umfang der Software und die Kunden- sowie benutzerseitigen Anforderungen. Es folgte die nächste Herausforderung. Die Priorisierung der Daten, um eine Informationsarchtektur zu schaffen, die die wichtige Funktionalität einfach zugänglich macht Hierzu ermittelten wir zuerst Charaktere, die uns halfen, uns in die einzelnen Nutzer der Software zu versetzen, sogenannte Personas. Mithilfe dieser Technik konnten wir aufbauend auf die Informationsarchitektur das Interaction-Design machen.

Basis-Informationsarchitektur

resultierende Architektur

Prototyping
für Desktops und Tablets.

development_protoype
img1
img1
img1
img1

Auf der nun bestehenden Basis begannen wir - wie bei uns üblich zuerst auf Papier, verschiedene GUI-Basiskonzepte zu finden und zu besprechen. Nach einigen Sessions machten uns an einen Wireframe Prototypen, der dann viel getestet und intensiv kommentiert wurde.

Design & Frontend

Die Herausforderung, mit sehr spät ändernden Anforderungen umgehen zu können.

development_protoype
img1
img1
img1
img1

Zuerst war angedacht, dass wir die gesamte Frontendentwicklung übernehmen. Nach interner Diskussion bei Kunden und verschiedenen Stakeholdern wurde entschieden, dass wir nur eine art interaktiven Styleguide auf Templatebasis anliefern sollen und die implementierung der Elemente ins Frontend von der STS Informatik intern übernommen wird. So waren die Schnittstellen klarer definiert.
Für die weitere Verarbeitung durch die STS-Informatik lieferten wir daher Templates, die nach bestimmten Anforderungen gebaut wurden an. Das Frontend musste so entwickelt werden, dass es responsiv bis Tablets und ohne Javascript funktioniert und bis IE6 kompatibel ist. Wir lösten dies mittels gutem degrading - auch das war eine ziemliche Herausforderung und wir hatten so unsere Mühe, ein modernes Frontend sauber auf IE6 zu bringen. Aber Webdesigner wissen ja, wovon wir sprechen ;)

IT und Sensorik vereint

Nach Abschluss unserer Arbeit erarbeitete Guave Motion noch ein Produktfilm für das STS Noesis OCS, in dem auch unser Interface vorkommt.

Gefällt dir diese Casestory?